1996-2000

1996

Ganz am Anfang

Herbst 1996. Nach mehreren Besuchen von Kleintiermärkten in Deutschland, reifte im jetzigen Eigentümer des Geländes (Joachim Düsterhöft) die Idee, einen solchen Handelsplatz und Treffpunkt für Züchter, Händler und sonstiger Tierliebhaber auch in Sachsen-Anhalt zu etablieren. Ein geeignetes Gelände wurde in Göbel bei Leitzkau gefunden. Bis zum ersten Markt sollte aber noch einige Zeit vergehen, bis das Gelände der ehemaligen Gärtnerei in Göbel für dieses Vorhaben den geeigneten Platz bot

Und so sah es damals aus!

Die Einfahrt zum zukünftigen Marktgelände

In einer der
Gewächshaushallen.

Hinteransicht des Geländes. Rechts die
heutige Exotenhalle.

Das Mittelschiff der
Gewächshausanlage.

Der spätere Parkplatz für die
Exotenhändler

Hier wird einmal die Gaststätte
entstehen

1997

Die Eröffnung!

Aller Anfang ist schwer - und so dauerte es fast ein halbes Jahr, ehe der GÖBELPARK und die damit gegründete GÖBELPARK Veranstaltungs GbR am 22.März 1997 beim allerersten Markt die Pforten für die Besucher öffnen konnte. Zahlreiche Umbauten waren nötig - doch der Besucherstrom am Eröffnungstag war Entschädigung genug. Dank der deutschlandweiten Werbung in Presse, Radio und TV kamen viele auch aus großer Entfernung und machten diesen Tag zu einem Erfolg...

Die Werbetafel kündigt auch heute noch die Märkte an.

Der Einlass. Damals noch am
Halleneingang.

Szenen aus dem TV-Spot.

Selbst T-Shirts mit Tiermotiven wurden zum Kauf angeboten.

Fachsimpeln und handeln, jeder
kam auf seine Kosten.

Bauernmarkt mit Keramikwaren
beim allerersten Markt.

1998

Ein Jahr war vergangen

Auch wenn es einige Hürden zu nehmen galt - der Markt in Göbel wurde ganzjährig immerwieder am 4.Samstag im Monat zu einem Publikumsmagnet für Jung und Alt. Schnell bildete sich ein fester Händler- und Besucherstamm, zu dem stetig auch neue Tierliebhaber hinzu kamen. An den Autos, die rund um das Gelände geparkt waren, konnte man nicht selten Kennzeichen auch aus Sachsen, Thüringen, Nordrhein-Westphalen oder Mecklenburg-Vorpommern sehen

An der Tombola. Viele Preise warteten auf die Besucher.

Alfred - ein Universaltalent aus
Magdeburg macht Musik

 

Auch der Tierpark im Göbelpark
vergrößert sich ständig.

Gucken, staunen, handeln.
Einfach dabeisein.

Man braucht schon einige Zeit,
um sich "durchzukämpfen".

Die Exotenhändler - große
Auswahl zu kleinen Preisen.

1999

Eröffnung des Pferdemarktes

Weitere Veränderungen. Neue Dächer, neue Gehege, neue Anpflanzungen - nach und nach wurde saniert, instandgesetzt und gestaltet. Die Arbeiten an dem riesigen Objekt mit mittlererweile 16.000 qm Fläche reißt nicht ab. Einnahmen aus den Märkten werden zu einem großen Teil in die Modernisierung und den Ausbau des Geländes gesteckt. Der Pferdemarkt kommt als weitere Attraktion zum Marktgeschehen hinzu. Das kleine Örtchen Göbel erlangt eine zunehmende Bekanntheit in Sachsen-Anhalt.

Kutschfahrt für Kinder des Kinder- friedenshauses aus Wanzleben

Geschäftiges Treiben in der
ersten Halle.

Aufbau der Händlerstände im
Außengelände.

Die Eröffnung des Pferdemarktes,
betreut von Gerd Jahnsmüller.

Noch bietet Halle 1 allen
Händlern & Besuchern Platz

Gedränge an den Ständen.

2000

Viel los beim 3-jährigen Jubiläum

Großer Andrang beim 3-jährigen Jubiläum. Bald muß auch die zweite Gewächshaushalle ausgebaut werden. Diese bleibt dann den Exotenhändlern vorbehalten. Der GÖBELPARK soll immermehr auch den Charakter eines Kleintierreservoirs annehmen und für Besucher irgendwann täglich geöffnet sein. Dazu muß das Gelände weiter erschlossen, der Gastronomiebereich ausgebaut und die Außenanlage umgestaltet werden. Es gibt weiterhin viel zu tun im GÖBELPARK...

Die noch recht "spartanische" Gaststätte am Markttag

Ein Filmteam dreht für das
MDR-Mittagsmagazin

Nicht nur am Markttag hat der Futtermittelhandel geöffnet.

Für den 1000. Besucher
gab es eine Überraschung.

Einige Tierfreunde besuchen
jeden Markt.

Trotz des kühlen Wetters - viel
Andrang beim Jubiläum.